Kaffeepflanze

Guatemala

Der Rohkaffee

Die Kaffeepflanzen wachsen in Guatemala fast ausschließlich an Berghängen in einer Höhe zwischen 1.400 und 2.000 Meter, was ihnen die Qualitätsklassifikation “Strictly Hard Bean” (SHB) verleiht. Aufgrund der hohen Lage, wachsen die Bohnen langsamer und bekommen so eine höhere Dichte. Das ist auf die hohe Sonneneinstrahlung tagsüber und die starke Abkühlung in der Nacht zurückzuführen. Mit der höheren Dichte der Bohnen entwickelt sich auch eine Fülle an Zitrus- und Blütenaromen, welche dieses Anbauland charakteristisch machen.

  • Ernte:                      handgepflückt
  • Aufbereitung:        hauptsächlich Nassaufbereitung (washed)
  • Trocknung:            in der Sonne

Das Anbauland

Guatemala ist ein faszinierendes Land reich an Mayakultur und atemberaubenden natürlichen Lebensräumen. Über 37, teils aktive Vulkane prägen das Landschaftsbild Guatemalas. Die vulkanischen Böden verleihen den typischen Charakter welchen man in guatemalischen Rohkaffee findet.

Die Region “Huehuetenango”, welche sich im Nordwesten, an der Grenze zu Mexiko befindet, ist zu einer der geschätztesten Anbauregionen Guatemalas geworden.