Kaffeerösterei 12 kg Röster 1

Wagner's Rösterei

Wagner’s Röstverfahren

WAGNER KAFFEE wird bei uns in Laakirchen mit einem 12 kg bzw. 25 kg gasbeheizten Trommelröster ohne jegliche Computerunterstützung geröstet. Mit dieser reinen Handarbeit und unserem ausschließlich schonenden Röstverfahren (nicht mehr als 205° Celsius bei langsamen 23 Minuten pro Charge)  sind wir in der Lage, all das Gute in der Bohne zu behalten und einen hohen Anteil an Chlorogensäure sowie schlechte lösliche Stoffe aus den Bohnen heraus zu rösten, ohne dabei die Bohne zu überrösten. Das Entscheidende bei unseren Röstungen ist jedoch das geschulte Auge und unsere große Leidenschaft, was wiederum Garanten für unsere punktgenaue Wagner Röstung sind.

Warum Trommelröstung

Die Trommelröstung der Kaffeebohnen ist die älteste Art und Weise der Röstung und wird noch heute sehr viel angewendet. Sie ist im Gegensatz zur schnellen und konventionellen Röstung durch Heißluft wesentlich schonender und auch schließlich besser für jede einzelne Kaffeebohne selbst. Durch dieses schonende Röstverfahren wird der Bohne nur sehr langsam die Feuchtigkeit entzogen. Aromastoffe haben dabei alle Chancen, sich frei entfalten zu können und geben dem Kaffee später das gewünschte Aroma wieder. Bei der konventionellen Heißluftröstung wird der Bohne innerhalb weniger Minuten unter sehr hohem Druck und einer enormen Hitzeentwicklung ( bis zu 800 Grad° Celsius), sämtliche Feuchtigkeit entzogen. Die Aromen kommen erst gar nicht zur Entfaltung und die Bitterstoffe des Kaffees bleiben enthalten und ebenso schließlich auch die Säure des Kaffees. Gesünder und auch geschmackvoller ist daher die klassische Trommelröstung bei der die Bohnen immer wieder in der Trommel im gleichbleibenden Turnus gewendet und gedreht werden, bei gleichbleibender Hitzeentwicklung.

HANDVERPACKT

Nach der natürlichen, durch Luftstrom bedingten Abkühlung der gerösteten Bohnen, geben wir unserem Röstkaffee zirka 72 Stunden Zeit um sich zu entfalten. Dies ist ein ganz entscheidender Prozessschritt. Hier muss das Kohlendioxid entgasen, ein Vorgang, bei dem nicht nur überschüssiges Gas aus den Bohnen entweicht, sondern sich auch das Aroma maßgeblich weiterentwickelt.

Danach werden unsere Kaffeebohnen per Hand abgewogen, verpackt und etikettiert. Ein Prozessschritt der zur reinen Handarbeit einfach dazugehört. Hier kontrolliert unser Röstmeister noch ein letztes Mal ob das Bohnenbild auch unseren qualitativen Erwartungen entspricht. Erst dann werden unsere Wagner Bohnen verschweißt und zum Genießen freigegeben.
Lassen Sie sich verzaubern…

Kaffee habe ich immer schon gerne getrunken und auch gerochen, seit den verschiedenen Kursen über Kaffee und das damit erworbene Wissen bin ich begeisterter Kaffeeröster. Von dem Geräusch, wenn der Rohkaffee vom Trichter in die Rösttrommel rieselt und sich in der Trommel überwirft bin ich beeindruckt. Und erst, wenn der fertiggeröstete Kaffee von der Trommel in das Kühlsieb rieselt und so perfekt riecht, dass ist für mich das höchste. Trotzdem, dass ich am Kaffee-Sektor nur ein ganz kleines Rädchen bin und es Kaffee schon seit hunderten von Jahren gibt und auch noch über hunderte Jahre nach mir geben wird, will ich in meiner kurzen Zeit, meine Liebe und mein Wissen über Kaffee an so viele Leute wie möglich weitergeben.
Martin Moritzer (Röstmeister)

Wir funktioniert das Rösten?

Schauen Sie sich das Video von unserer Rösterei an…..